Besonders in älteren, eher schlecht isolierten Gebäuden benötigen „exponierte“ Räume mehr Heizenergie. Dazu gehören z.B. Stockwerke direkt unter dem Dach oder über Tordurchfahrten. In solchen Wohnungen wird der gemessene Heizenergieverbrauch mit einem Lageausgleichsfaktor reduziert.
In egonline ist es nun möglich, Lageausgleichsfaktoren einzutragen und bei der Berechnung der Heizkosten zu berücksichtigen.